nein
Rix schrieb am:
16. Februar 2018

Interview mit Julian Cistecky von BRDigung

Anlässlich des neuen Albums „Zeitzünder“ und dem Konzert im Bastard Club Osnabrück, haben wir die Möglichkeit gehabt ein Interview mit dem Sänger und Leadgitarristen Julian Cistecky von BRDigung zu führen. Wir hatten einige Fragen zum neuen Album, aber seht selbst…

Für die Leute, die sich das Video gerade nicht ansehen können, haben wir hier eine Abschrift des Interviews:

Brdigung Metal Punk Rock aus Kempen am Niederrhein nicht zu verwechseln mit Kempten ein Drecksdorf im Allgäu wo keiner hin will. Das sage ich immer gerne in Interviews. Nein die Leute da sind sicher auch nett, aber im Kempen ist es einfach schöner. In Nordrhein-Westfallen und wir machen Metal Punk Rock mit deutschen Texten von allem etwas und haben jetzt unser aktuelles Album rausgebracht. Am 2.2 kam es raus – Zeitzünder

Das Album Zeitzünder ist das bisher erfolgreichste Album von Euch, wie feiert man diesen nationalen und internationalen Charterfolg?
Wie feiern wir den Charts Erfolg? Also wir / ich habe dann eine Nachricht bekommen vom Management die gesagt haben jetzt besauft euch restlos, das haben wir dann auch gemacht. Das fiel bei uns auch auf Karneval. Bei uns feiert man Karneval man verkleidet sich wie Volldeppen und besäuft sich restlos das haben wir dann halt gemacht. Und das war dann eigentlich so unsere Feier darüber hinaus hatten wir noch nicht allzu viel Zeit zum Feiern, weil wir dann halt auch jetzt die ganze Tour Vorbereitungen gemacht haben und heute geht es dann jetzt weiter in Osnabrück morgen in Erfurt und übermorgen sind wir in Lübeck und also man feiert schon, aber grundsätzlich betrachte ich das alles halt immer so ein bisschen nüchtern also wir freuen uns natürlich also wir freuen uns natürlich riesig über dieses Charts Erfolg zum ersten Mal in der Bandgeschichte Top10 gegangen. Das war auch so das erklärte Ziel, weil wir halt jetzt gemerkt haben wir können was erreichen und wir haben es jetzt auch erreicht und die Freude war riesig, aber dann ist es auch wichtig glaube ich das man sich dann auch wieder erdet und sagt okay wir starten halt jetzt wirklich bei null tun so als hätten wir eigentlich so gut wie gar nichts erreicht und das hilft auch ein bisschen das man den Hunger nicht verliert an der Sache glaube ich

Die Band ist nochmal ein Stück motivierter nach dem man jetzt erfahren hat, dass man auch in Österreich in die Charts gekommen ist?
Ja auf jeden Fall. Es macht so ein bisschen schlechtes Gewissen, weil wir auch sehr lange nicht mehr in Österreich waren. Ich kann mich auch grad nicht erinnern wann wir das letzte Mal dort waren, aber das steht auf jeden Fall hoffentlich dieses Jahr spätestens nächstes Jahr auch nochmal auf der Liste, dass wir mal wieder nach Österreich kommen. Top100 Platz 66 ist es geworden und das hat uns natürlich riesig gefreut auf jeden Fall also nochmal Danke an Österreich.

Wie lange habt ihr an dem Album gearbeitet?
Chaostheorie kam raus 2016 und ich mach das halt immer so ich habe Zuhause eine Mappe da sind die ganzen Texte drin, da sind die ganzen Ideen am Start und die Mappe wächst und wächst und irgendwann wird das halt digitalisiert das heißt ich tippe das ab und jetzt vor ein paar Tagen habe ich dann angefangen diese Mappe auszumisten und habe da alles was so fertig war rausgemacht und habe ein neues Blatt rein getan und jetzt geht’s eigentlich restlos nahtlos weiter. Also ich habe zwei Jahre an dem Album jetzt geschrieben und zwischendurch halt wenn ich gedacht habe so jetzt habe ich was weiß ich 5,6,7 Nummern die sind gut genug das man halt eine Vorproduktion wagen kann dann bin ich hat in Studio gefahren und habe das halt vorproduziert und dann als wir so um die ich glaube 18 oder 19 Tracks hatten haben wir gesagt okay jetzt wird das halt gehen wir richtig in die Produktion und entscheiden dann auch welche Songs kommen dann aufs Album drauf und welche eher nicht und so zwei Jahre ist eigentlich immer so der Takt das geht dann jetzt halt auch langsam schon wieder los mit dem Songwriting-Prozess mit den ersten Ideen sammeln. Das ist eigentlich immer so. Ich schreibe eigentlich durchgehend Songs

Welchen Hintergrund hat der Titel des Albums?
Naja Zeitzünder ist so ein bisschen doppeldeutig also zum einen weil wir halt diesmal wirklich viele Sachen halt anders gemacht haben besonders was den Sound angeht. Ich vergleich das halt gerne das hab ich alles schon bei anderen Interviews gemacht mit amerikanischen Produktion wo es halt wenn man sich so Bands anhört wie Green day oder so das ist halt alles sehr sehr klar sehr ausdifferenziert und das klingt halt aber trotzdem so richtig fett und das Ziel war halt das wir gesagt haben wir wollen halt auch in diese Richtung gehen so schon allein weil die Art und Weise wie wir produzieren also wir produzieren ja nicht komplett alleine nämlich bei der Vorproduktion sitzt da der Jörg Wartmann der ist halt immer mit dabei und gibt halt auch sein Input rein zu den Songs die ich geschrieben habe und bringt dann noch seine Einflüsse rein. Er ist der ausführende Produzent bei diesen Songs und wir haben gesagt wir wollen halt ungefähr in diese Richtung gehen so diesen fetten Sound dieses bombastische gerade was die Drums angeht bei so einem Song wie „Alles anders“ oder so klingt ja direkt bei dem ersten Schlag schon irgendwie so richtig groß so. Das war halt unser Ziel wo wir gesagt haben da wollen wir hin und ich finde das wir das sehr gut auch umgesetzt haben

Worum geht es in dem Album inhaltlich?
Zuerst mal wir waren nie eine Band die jetzt irgendwie die jetzt vielleicht in den ersten zwei Alben die dann halt 45 – 50 Minuten sozialkritisch auf die kacke gehauen haben. Ich glaube auch nicht, dass das die Leute hören wollen. Ich glaube die Leute wollen eine schöne Mischung haben und das ist jetzt nicht so das wir unsere Wurzeln verleugnen oder sagen wir haben das hinter uns gelassen weil wir ach so erwachsen geworden sind im Gegenteil das ist Schwachsinn so ein Lied wie „mein Lied im Radio“ spricht glaube ich deutlich mehr dafür das wir noch genauso behindert sind wie vorher.
Aber die Sache ist halt erst mal, wir schreiben halt besser gesagt ich, ich schreibe was mich bewegt.

Ihr habt auf dem neuen Album Lieder die etwas ruhiger sind, neues Leben zum Beispiel. Ist das eine neue Richtung die ihr einschlagt?
Ne eine neue Richtung ist das nicht die wir einschlagen, weil wir auf all unseren Alben immer mal ruhigere Lieder hatten auch Balladen. Ich finde das ist wichtig, dass man auch diese Seite zeigt, dass man das kann und das man das hat solang es ehrlich und authentisch klingt. Das ist gerade für mich in dem Fall einer der wichtigsten Songs, weil das ist ein Lied was ich für meinen kleinen Sohn geschrieben habe und wir hatten aber auch davor immer mal wieder Balladen „endlose Nacht“ das ist eine Ballade. Wir hatten „gemeinsam gegen die Zeit“ das ist eine Ballade. Also auf den letzten zwei Alben. Es gab immer ein Song der auch ruhiger geworden ist und wo halt auch mal zwischendurch zwischen eine Punkrock Platte die die Hörer dann auch so ein bisschen durchatmen können bevor es dann wieder brachialer weiter geht. Gerade für die ruhigeren Songs die wir jetzt auf dem Album haben und das sind ja jetzt halt nur zwei an der Zahl die wirklich mal richtig auch mal ruhig sind haben wir auch eigentlich so richtig ziemlich krasses Feedback bekommen, dass die Leute gesagt haben so boah krass ich wusste gar nicht das ihr das auch so krass umsetzen könnt

Gibt es Lieblingstitel auf dem Album?
Ja wie schon gesagt „neues Leben“ ist mein absoluter Favorit den wir auch höchstwahrscheinlich nicht live spielen werden, weil ich glaube das das ein Song ist dem ich nicht gerecht werden könnte und dann ist das halt ein Albumsong den wir fürs Album produziert haben der auch so sein muss und der allein der steht halt für sich und allein deshalb, weil das ein Song ist den ich für meinen Sohn geschrieben habe. Darüber hinaus „Tanzen im Regen“ ist einer meiner spielerischen Favoriten also live macht der halt richtig Spaß und ansonsten klingt halt immer so blöd aber die Songs sind alle stark in meinen Augen, das ist jetzt nicht verwunderlich weil ich die Songs geschrieben habe „Ikarus oder Peter Pan“ ist noch ein ziemlich guter Song geworden finde ich. „Kraft, Liebe, Hoffnung „ ist ein sehr starker, sehr großer Song geworden was den Kurs an geht. Darüber hinaus hat jeder Song finde ich eine sehr geile Aussage, ein geilen Kurs, geile Parts die halt reinknallen. Also ich könnte jetzt nicht sagen das ist so mein absolutes Lieblingslied abseits von „neuen Leben“

Wie sind diese entstanden?
Also ich habe immer mein Handy dabei auf meinem Handy habe ich immer ein Aufnahmegerät und wenn ich dann Ideen habe oder so das passiert dann bei den unmöglichsten Situation dann fahr ich dann Auto oder so dann muss ich halt eben schnell das Handy nehmen und muss dann eben halt eine Idee in das Handy labbern und zuhause habe ich dann Zeit und Ruhe und mach das dann halt so in Ruhe fertig oder schreib halt die Texte wenn ich unterwegs bin dann tippe ich die scheiße dann auch mal schnell in mein Handy oder so man ist ja immer unterwegs und dann kann man das halt so schnell machen aber wichtig, wenn es dann halt ans Eingemachte geht wenn ich mich dann wirklich mit den Texten und mit den Themen so auseinander setze dann mach ich das eigentlich immer bei mir zuhause auf der Couch

Erzählen eure Lieder alle persönliche Geschichten ?
Sowohl als auch. Also Sachen wie, jetzt muss ich überlegen, ach es geht darum halt auch oft darum eine dämliche Geschichte zu erzählen. Also bei so Lieder wie, ja jetzt brauch ich halt ein Beispiel, „nicht mein Problem“ der in goldenen Ketten wo es darum geht, dass eigentlich echte auf eine ziemlich asoziale Art und Weise halt irgendwelche Tussis verarscht werden oder so. Nein das habe ich nicht erlebt auch wenn das irgendwelche Leute im Internet sagen den rühmt sich damit irgendwas das ist ja Schwachsinn. Leute interpretieren dann auch oft sehr viel darein wo man einfach sagt ey ich bin grad echt so in richtigen behinderten Stimmung und ich will jetzt einfach mal irgendwelche scheiße schreiben so „Tanz dickes Kind“ zum Beispiel oder so das ist ja eigentlich eine Mischung aus ein bisschen beleidigend und vielleicht geschmacklos, dass müssen die Leute für sich entscheiden. Ich fand es halt witzig, wir finden es witzig, scheinbar finden es viele andere auch witzig und der der es nicht witzig findet der muss halt nicht zuhören, aber das hat ja nicht mit der Realität zu tun. Also ich würd mir niemals anmaßen, wenn ich eine Familie sehe die vielleicht auch auf unser Konzert kommt mit einen überproportionalen genährten Kind dann dahin zu gehen und mich da irgendwie drüber lustig zu machen, das ist natürlich Schwachsinn, aber das ist halt einfach witzig und grad bei so Sachen sind es halt auch immer die Leute über die man singt die jenigen die am meisten feiern und auch diese Art von Humor auch verstehen

Ihr plant mit der diesjährigen Tour ein Live – Album zu produzieren – Bei welchen Konzerten wird mitgeschnitten?
Tatsächlich auf jedem. Wir schneiden jedes Konzert mit. Wir haben unseren FOH der nimmt als auf alle Spuren und daraus entsteht dann ein Live – Album. Wir haben das entschieden, erst mal weil wir denken, dass jetzt nach sechs Alben kann man das halt auch mal machen. DVD oder Blu – ray oder so wäre jetzt so kurzfristig wie wir das entschieden haben auch nicht mehr so möglich gewesen. Kann man in der Zukunft dann bestimmt auch nochmal machen, aber jetzt wird es erst mal ein Live – Album geben und jetzt nehmen wir das halt auf und dann gucken wir.

Wann können Eure Fans mit dem Live – Album rechnen?
Keine Ahnung. Also ich hoffe Ende des Jahres. Ich will jetzt aber auch nichts sagen, wenn es dann halt doch nicht klappt oder so dann heißt es wieder ja aber ihr habt versprochen, also und ich verspreche generell eigentlich nie was und dann können die Leute sich halt freuen wenn es doch so ist. Mein Wunsch wäre das eigentlich so das vielleicht zum Weihnachtsgeschäft rauszubringen, dass wäre nett. Wenn das nicht klappt dann halt Anfang nächsten Jahres.

Plant ihr aufgrund des Erfolges weitere Konzerte?
Also Zusatzkonzerte müssen wir gucken, bestimmt gibt es da hier und da noch. Wir haben auch noch ein paar Festivals die wir den Sommer über spielen. Es wird aber sowas wie jetzt also das wir sagen hier 11 Dates die feststehen und auch relativ nach bei einander sind, die Zeitzünder-Tour erstreckt sich jetzt über Februar und März, in der Form das nochmal zu machen Ende des Jahres oder im Herbst machen wir nicht. Das Album ist jetzt raus. Es gibt diese Tour und dann ist auch gut.

Wird es Geheimkonzerte geben?
Nein bisher nicht geplant. Wir haben ein Streetteam und es kann sein das wir dann vielleicht da mit den Leuten irgendwie was machen. Müssen wir dann mal planen. Wie gesagt jetzt sind wir halt erst mal voll fokussiert die Gigs bis Ende März über die Bühne zu kriegen und dann gucken wir weiter was das Jahr noch so bringt. Das Live – Album da werden wir uns dann reinknien

Danksagungen
Erst mal Danke an alle die das Unterstützen, die sich das Album gekauft haben, die die Tour besuchen. Die Leute sorgen halt dafür, dass wir so weiter machen können wie wir das machen. Wir machen das was wir lieben und wir machen, dass wofür wir stehen und worauf wir Bock haben. Es wird ein Live – Album geben, es wird noch viele andere Sachen geben, es wird noch mehr Konzerte geben. Die Leute sollen sich im Internet dann einfach informieren. Wir sagen aus vollstem Herzen Danke, dass wir diese Top 10 einfahren konnten. Wir haben uns wirklich gefreut. Meine Eltern haben sich so unfassbar gefreut, dass es jetzt langsam nach einer großen Durststrecke natürlich auch endlich mal bisschen vorwärts geht und so wird es hoffentlich weitergehen und der Erfolg ist nicht nur unserer. Ich sag halt immer so wir haben nur eine Platte gemacht. Der Erfolg gehört halt auch den ganzen Leuten die uns unterstützen, unser Team, unsere Crew, unser Label, unser Management, aber er Erfolg gehört natürlich den Leuten die das kaufen, weil es steht außer Frage, dass wir das halt alles nicht machen können wenn die Leute das nicht so unterstützen würden. Wir sind da sehr dankbar und hoffen das es so weiter geht und das die Leute genauso viel Spaß haben an den Songs wie wir live.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.